Blaufränkisch Johanneshöhe 2017

10,00 

Qualitätswein; 0,75 Liter; enthält Sulfite

Der Prolog. Die Trauben dafür wachsen in neun verschiedenen Weingärten, die fast durchwegs auf Braunerde stehen. Wie wichtig es mir mit der Johanneshöhe ist, kannst du daran ermessen, dass sie frühestens nach zwei Jahren, manchmal aber auch erst nach drei Jahren den Keller verlässt, wo sie die meiste Zeit über in großen Holzfässern reift.

Bei der Interpretation der Johanneshöhe geht es mir darum, der Leichtigkeit Gewicht zu verleihen. Eleganz, Trinkfluss und Frucht stehen im Vordergrund, Gerbstoff, Kraft und Würze geben sich mit Nebenrollen zufrieden. Du darfst das nicht falsch verstehen. Tiefe, Ausgewogenheit und Intensität haben auch in der Johanneshöhe oberste Priorität, sie betten sich nur in ein luftigeres Fundament.

Rebsorte: Blaufränkisch
Jahrgang: 2017
Bodenart: Braunlehmboden mit Kieselsteinen, sehr eisenhältig
Bodenpflege: biologische Bewirtschaftung
Ausbau: Temperaturgesteuerte Vergärung im Edelstahltank; Lagerung in großen Holzfässern.
Alkohol: 13,0 %
Säure: 5,6 g/l
Restzucker: 2,0 g/l
Kategorien: ,